Der McChicken Classic – was ist drin?

Er ist einer der beliebtesten Produkte auf dem deutschen Markt und in der jüngsten Zeit in den Medien ziemlich umstritten: Der McChicken Classic. Wir haben keine Geheimnisse und wollen euch deshalb heute zeigen, was in unserem McChicken Classic in Deutschland ganz genau drin ist.

Der McChicken Classic besteht aus vier Zutaten: Bun (Brötchen), Hähnchenfleisch (Chicken Patty Classic), Eisbergsalat und Sandwichsauce.

Der McChicken Classic bestehend aus Bun, Chicken Patty Classic, Eisbergsalat und Sandwichsauce

McDonald's BunDas Burgerbrötchen: McRib Bun aus hochwertigen Weizen

Bei McDonald’s nennen wir das Burgerbrötchen nur Bun. Das McRib Bun mit Maisgrießbestreuung kommt von unseren Lieferanten FSB Backwaren GmbH und Lieken Brot- und Backwaren GmbH. Wichtigste Zutat in den Brötchen ist natürlich Weizen – genauer genommen Elite- und Qualitätsweizen. 2015 stammte der Weizen zu 86 Prozent aus Deutschland.

Für unsere Buns sind die feine gleichmäßige Porung, die weiche, wattige Krume sowie die glatte, weiche Oberfläche der Kruste Qualitätsmerkmal. Diese konstante Brötchenqualität wird durch gleichbleibende Stärke- und Eiweißkonzentrationen im Mehl, den richtigen Zuckergehalt, exakte Wassertemperaturen, genau eingehaltene Ruhe- und Gärzeiten für die Teiglinge und exakt eingestellte Backtemperaturen gewährleistet. Und weil sich Mehl, Hefe und andere Zutaten nicht jeden Tag gleich verhalten, sorgen strenge Kontrollen dafür, dass die angestrebte Qualität auch wirklich erreicht wird.

McDonald's - Hühner ohne GenfutterDas Chicken Patty Classic: Von Hühnern ohne Gen-Futter

Das Kernstück des McChicken Classic ist natürlich das Chicken Patty Classic. Das Chicken Patty besteht zu 62 Prozent aus Hähnchenfleisch (Keule, Brust und Haut des Hähnchens), der restliche Anteil entfällt auf Backteig und Gewürze.

Wir bekommen unsere Hähnchen Patties für den McChicken Classic von unserem langjährigen Lieferanten OSI Food Solutions, der aktuell 23 Prozent des Hähnchenfleisches aus Deutschland bezieht. 67 Prozent das Hähnchenfleisches kommen zurzeit aus Europa (konkret: Niederlande, Ungarn, Polen und Slowakei) und 10 Prozent aus Brasilien.

Unsere Lieferanten beziehen das Hähnchenfleisch aus Betrieben mit konventioneller Tierhaltung. In den zertifizierten Geflügelmastbetrieben* werden die Tiere auf Stroh gehalten – meistens sind das Strohpellets, die über eine sehr gute Absorptionsfähigkeit verfügen. Futter und Wasser sind jederzeit frei zugänglich. Für die Fütterung der Hähnchen kommen überwiegend Weizen oder Mais, Sojaextraktionsschrot und proteinhaltige Pflanzen wie z.B. Raps zum Einsatz. Ergänzt wird das Futter um Mikronährstoffe wie Mineralien, Vitamine und Aminosäuren. Futtermittel aus gentechnisch veränderten Organismen werden in unserer Hähnchenmast nicht eingesetzt. Zudem sind wir aktuell mit Partnern, unter anderem aus der Wissenschaft, im Rahmen unseres BEST Chicken Programmes daran beteiligt, einen Fütterungsversuch durchzuführen. Dieser soll klären, ob Sojaextraktionsschrot durch heimische Futtermittel wie Erbsen, Ackerbohnen oder Rapsschrot zumindest teilweise ersetzt werden kann (siehe STMELF).

Innerhalb unseres BEST Chicken Programmes arbeiten wir gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben und unter wissenschaftlicher Begleitung an der Verbesserung von vielfältigen Aspekten in der Hähnchenaufzucht.

Bevor das Chicken Patty auf dem Burger landet, wird es von unserem Lieferanten vorfrittiert und tiefgefroren. In Kältestarre wird es an das Restaurant geliefert und von unseren Restaurantmitarbeitern tiefgefroren frittiert. Und nun: Ab geht das Chicken Patty auf den Burger!

McChicken - EisbergsalatDer Eisbergsalat: Vom Feld auf den Burger innerhalb von 2-5 Tagen

Knackiger und frischer Salat darf auf dem McChicken Classic nicht fehlen. Auf drei große Zulieferer verlässt sich McDonald’s bei dem Salat seit vielen Jahren: die Unternehmen Bonduelle in Deutschland, Van Gorp in den Niederlanden und Eisberg mit Sitz in Polen. McDonald’s verwendet beim Salat nur Freilandware, weshalb die Salatbeschaffung saisonal ausgerichtet ist.

Nach der Ernte werden die äußeren Blätter entfernt, die Köpfe entstrunkt, geschnitten und gewaschen. Sauber und getrocknet geht es in die Verpackung und weiter zum Distributionszentrum von HAVI Logistics. Vom Feld bis ins Restaurant braucht der Salat im Sommer bei regionalem Bezug nur bis zu zwei Tage. Im Winter beziehen wir die Ware aus Südeuropa (v.a. Spanien). Dadurch kommt es zu längeren Transportwegen und der Salat braucht bis zu fünf Tage bis ins Restaurant – meistens ist dieser aber auch früher dort.

McChicken Classic - SandwichsauceDie Sandwichsauce: Ohne künstliche Aromen und Geschmacksverstärker

Der McChicken Classic erhält durch die mild-würzige Sandwichsauce die entscheidende Note. Die Sandwichsauce wird von unserem Saucenpartner Develey produziert, mit dem wir seit 1971 zusammenarbeiten. Als Basis für die Sauce werden pflanzliches Öl bzw. Rapsöl, Eigelb und Essig verwendet. Auf künstliche Aromen, Geschmacksverstärker oder Farbstoffe verzichten wir in der Sandwichsauce völlig.

Informationen über Inhaltsstoffe und Allergene

Wer sich noch detaillierter über Inhaltsstoffe und Allergene im McChicken Classic informieren möchte, kann die ausführliche Zutatenliste hier nachlesen. Und wenn euch diese Informationen nicht ausreichen, stellt eure Frage auf unserer Plattform Unser Essen. Eure Fragen. Oder ihr hinterlasst uns hier auf dem Blog einfach einen Kommentar. Der wird auch garantiert von uns, dem Change M Team, direkt aus der McDonald’s Deutschland Zentrale in München beantwortet.

 

*Alle Mastbetriebe sind extern nach mindestens einem international bzw. national anerkannten Standard wie GlobalGAP, QS oder IKB auditiert.

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed