McDonald’s gelebte Energieeffizienz: ISO 50001

Wie lässt sich McDonald’s Stück für Stück grüner machen? Diese Frage stellen sich meine Kollegen und ich uns fast täglich. Nachdem 2014 nahezu alle Restaurants auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt worden sind, konnten wir Ende letzten Jahres auch erfolgreich ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 etablieren. Das entsprechende Zertifikat erhielten wir im Dezember von der TÜV Rheinland AG.

Was bedeutet ISO 50001?

Die ISO 50001 kann als „Best Practice“ System für Unternehmen verstanden werden, um ein Energiemanagementsystem einzuführen, zu betreiben und kontinuierlich zu optimieren. Mit Hilfe der Umsetzung der ISO 50001 verstärken wir unser Energiemanagement und schärfen unser unternehmensinternes Bewusstsein für Energieeinsparpotenziale. Dies wird auch künftig unsere CO2-Emissionen nachhaltig senken.

Umsetzung der Standards von ISO 50001

Zunächst haben wir die seit Jahren erhobenen Daten zu den Energieverbräuchen in unseren Restaurants analysiert und daraus Kennzahlen abgeleitet, die es uns ermöglichen, verschiedenste Parameter vergleichbar zu machen. Beispielsweise steht der Stromverbrauch auch im direkten Zusammenhang mit den verkauften Produkten.  Anhand der Kennzahlen haben wir Energiesparpotenziale und Ziele abgeleitet sowie Maßnahmen entwickelt, die uns bei der zukünftigen Energieplanung helfen werden. Die gewonnenen Informationen haben uns bestätigt: die kontinuierliche Erneuerung der Infrastruktur unserer Restaurants ist der richtige Weg. So werden wir auch in Zukunft beispielsweise veraltete Lüftungsanlagen austauschen und unsere Restaurants durch nachhaltige Baumaßnahmen so gestalten, dass wir Energie einsparen können.

Einbeziehung aller Mitarbeiter

Natürlich können wir durch technische Optimierungen an vielen Stellen energieeffizienter arbeiten, allerdings erzielen wir eine langfristige Veränderung nur dann, wenn wir jeden einzelnen Mitarbeiter mit einbeziehen. Wir haben in den Restaurants Energieplakate aufgehängt, Informationsschreiben an die Restaurantmanager verschickt, Crew-Mitarbeiter mithilfe von Handzetteln geschult sowie alle Verwaltungs- und Franchise-Nehmer durch unser Intranet informiert, wie sie ihren persönlichen Beitrag zu einem energieeffizienten Unternehmen leisten können.

Einsparung von 160.000 Kilowatt Strom im Jahr

Durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 haben wir nicht nur dem Thema Energie einen höheren Stellenwert im Unternehmen gegeben, sondern wir konnten insbesondere unsere anhaltenden Maßnahmen McDonald’s als Vorreiter in der Systemgastronomie bestätigen und darüber hinaus noch Ressourcen einsparen. Vorerst ist das Energiemanagementsystem nach ISO 50001 in allen eigenen McDonald’s Restaurants sowie in unseren Verwaltungen umgesetzt. Ziel ist es zu überprüfen, wie wir Schritt für Schritt auch unsere Franchise geführten Restaurants miteinbeziehen können. Bis dahin wollen wir im Jahr 2017 160.000 Kilowatt Strom einsparen, was in etwa den Jahresverbrauch von 1,5 McDonald’s Restaurants entspricht. Operativ unterstützt werden wir auf unserem Weg von der EEP Energieconsulting GmbH. Unser Partner hilft uns bei allen Fragen rund um das Energiemanagementsystem und unterstützt uns bei unseren Zielen stromsparender zu wirtschaften.

 

Unser Gastblogger Rene Förster:

Rene Förster ist seit August 2015 bei McDonalds in der Bauabteilung tätig. Er studierte Versorgungs-und Gebäudetechnik in München und arbeitete nach dem Studium in einem Münchner Ingenieurbüro. Bei McDonalds betreut er die technische Gebäudeausrüstung und das Energiecontrolling und -management. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Erprobung und der Integration innovativer und effizienter Technologien für unsere Restaurants in Deutschland. Am Wochenende ist Rene entweder auf dem Fußballplatz zu finden oder stöbert auf dem Viktualienmarkt nach kulinarischen Köstlichkeiten.

 

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed