Holz als Alternative? Weniger Plastik – Teil 3

Ab 2020 werden all unsere McDonald’s Dessertverpackungen fast ohne Plastik auskommen. Neben neuen Papierbechern für McFlurry, McSundae und Co. stehen hier natürlich auch die Dessertlöffel im Fokus. Derzeit bestehen diese noch aus Plastik – doch auch das wird sich im kommenden Jahr ändern. Ist Holz möglicherweise die Alternative? Wir haben es getestet!

Vierzehn Tage lang wurde in fünf unserer Restaurants deutschlandweit zu jedem verkauften Eis ein beschichteter Holzlöffel statt einem Plastiklöffel ausgegeben – ohne expliziten Hinweis. Doch ist unseren Gästen vor Ort diese Veränderung überhaupt aufgefallen? Vor allem auf den zweiten Blick wurde der Unterschied von den meisten Eis-Essern bemerkt. Eine Blindverkostung mit zwei Restaurantgästen zeigte außerdem, dass der Geschmack unseres Lieblingsdesserts für sie durch den Holzlöffel keinesfalls verfälscht wurde. McDonald‘s könnte mit den Holzlöffeln also einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gehen!

Wie wichtig dies unserer Community ist, zeigt sich auch im positiven Feedback auf unserem Instagram-Kanal: Ein Abstimmungsergebnis mit 80 Prozent für Holz und nur 20 Prozent für Plastik spricht klar für sich. Und unsere Kollegen aus den Testrestaurants sind von der neuen Löffelvariante ebenfalls überzeugt – sowohl für den Gebrauch im Restaurantalltag als auch im Hinblick auf Gästerückmeldungen. Unser Fazit: Holzlöffel könnten eine super Alternative sein!

Über unsere finale Entscheidung und weitere Schritte im Bereich Verpackungs- und Plastikreduktion halten wir euch natürlich hier auf Change M auf dem Laufenden.

PS: Unseren Holzlöffeltest könnt ihr auch auf Instagram verfolgen. Hier geht’s zur Highlight-Story!

Artikel teilen

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen