„McDonald’s Landleben“: So lief die spannende Familien-Gameshow

Ihr erinnert Euch? Anfang September starteten wir den Bewerbungsaufruf für das „McDonald’s Landleben“, eine Gameshow in mehreren Folgen für Familien und gleichzeitig ein für uns neues Format. Im Anschluss an die Bewerbungsphase hatten wir die Qual der Wahl: Aus allen Einsendungen mussten wir uns für drei Familien entscheiden, die dann im Oktober auf drei Bauernhöfen aus unserer Lieferkette in spannenden Challenges gegeneinander antraten. Dort erlebten sie sozusagen live und in Farbe, wie hart auf den Höfen gearbeitet wird, um erstklassige Rohwaren für die McDonald’s Produkte herzustellen.

„Brain Shake“, „Pommes Party“ oder „Home sweet home“ – hinter diesen Formulierungen verbergen sich Aufgaben, denen sich die drei Familien stellen mussten. Dabei lernten nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die Zuschauer Wissenswertes rund um die Rohwaren der McDonald’s Produkte. In den ersten beiden Folgen erfahren die Zuschauer beispielsweise, wo die Kartoffeln für die McDonald’s Pommes oder der Salat und das Rindfleisch für die Burger herkommen. Für zusätzliche Unterhaltung und Unterstützung bei den Challenges sorgten die Promi-Moderatoren Gülcan Kamps, Johanna Klum und Maurice Gajda.

In der ersten Spielrunde, dem Quiz „Brain Shake“, ging’s gleich richtig zur Sache: Hier waren Fakten und Fachwissen rund um Kartoffeln, Salat und Rind gefragt. Hier eine Beispielfrage zum Mitraten:

Woher kommen die Kartoffeln für die McDonald‘s Pommes?

a) 71% aus Deutschland, 29% aus der EU

b) 52% aus Deutschland, 48% aus der EU

c) 33% aus Deutschland, 67% aus der EU

Na, kommt Ihr auf die richtige Lösung? Unglaublich, aber wahr: Obwohl die drei Familien „Stadtkinder“ aus Berlin und dem Ruhrgebiet waren, konnten sie alle Quizfragen richtig beantworten. Sie hatten sich also intensiv auf die Challenge vorbereitet. Bei der „Action Challenge“ war dann vor allem Kondition und Geschick gefragt: Hier mussten mit enger Zeitvorgabe Pommes aus der Kartoffel geschnitten, eine Rinderbox neu eingestreut und Salat geerntet werden.

Die Entscheidung über den Sieg fiel dann in der legendären McDonald’s Testküche, als die beiden Finalisten den perfekten „Landleben-Burger“ kreieren mussten. Familie Rothe aus Berlin war nicht zu schlagen und durfte eine Woche Landurlaub in einem Tiny House verbringen. Was für ein schöner Abschluss nach all den Strapazen!

Neugierig geworden? Dann nützt die langen Winterabende und schaut rein in die Mini-Serie auf unserem YouTube-Kanal https://www.youtube.com/watch?v=5nvKeKkiBA0 oder TV Now www.tvnow.de/landleben. Hier findet Ihr übrigens auch die Lösung für obenstehende Quizfrage. 😉

Artikel teilen

Weitere Artikel

Kommentieren

Maximale Bildgröße: 1 MB Erlaubte Bildformate: jpg, jpeg, gif, png


*Pflichtangabe