Nachhaltigkeitspreis für unsere McDonald’s Franchise-Nehmerin Petra Hebig

Das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAThüringen) ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Thüringer Landesregierung und der Thüringer Wirtschaft. Es führt Politik, Verwaltung und Wirtschaft insbesondere zu den Themen Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung, Energieeffizienz und soziale Nachhaltigkeit zusammen. Alle Partner eint das gemeinsame Grundverständnis einer nachhaltigen Entwicklung, die vom schonenden und verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen getragen wird und die sich an der Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen orientiert. Dass das auch für unsere Franchise-Nehmerin Petra Hebig wichtig ist, zeigt der IHK Nachhaltigkeitspreis, der ihr vorletzte Woche überreicht wurde.

Wir wollten mehr darüber erfahren und haben Petra Hebig in einem Interview befragt:

Für welches Engagement haben Sie den Preis erhalten?

Wir arbeiten in vielen Bereichen mit sehr viel Engagement, zum Teil über McDonald‘s Deutschland oder auch individuell im Restaurant. So zum Beispiel in Bereichen der Nachhaltigkeit, sozialem Engagement, Umweltschutz und der Integration von internationalen Mitarbeitern. Die wesentlichen Beiträge im Sinne der Thüringer Nachhaltigkeitsstrategie, für die wir ausgezeichnet wurden sind die Kategorien Nachhaltiges Wirtschaften, Gesundes Leben, Energie und Klima, natürliche Ressourcen und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zudem haben wir noch eine Nicht-Standardleistung, wofür wir geehrt wurden, nämlich den „Award for Corporate Excellence“, eine Auszeichnung für unser Engagement bzgl. Integration von internationalen Mitarbeitern.

Darüber wollen wir natürlich mehr wissen. Können Sie uns das genauer erzählen?

Neue Mitarbeiter integrieren wir gerne in unserem Team. Diese stammen aus ganz unterschiedlichen Nationen. Auch ausländischen Studenten bieten wir die Möglichkeit bei uns zu arbeiten. Zudem kann man bei uns die Ausbildung im Bereich Fachmann / Fachfrau für Systemgastronomie oder ein Duales Studium abschließen. Knapp 80 % unserer Auszubildenden und dualen Studenten übernehmen wir übrigens. Die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern erfolgt über die Bundesagentur für Arbeit und ist verbunden mit Vorstellung der Berufsbilder im Restaurant für die Mitarbeiter der Bundesagentur.

Unsere Mitarbeiter werden nach dem geltenden Tarifvertrag des Bundesverbandes der Systemgastronomie und der Gewerkschaft NGG bezahlt. Darüber hinaus bieten wir interne Schulungen über eLearning und Sprachkurse über McDonald’s Deutschland LLC an.

Auch die Ronald McDonald Kinderhilfe ist uns sehr wichtig, weshalb wir hierfür Spendenkampagnen als wichtig betrachten. Weitere soziale Engagements vor Ort sind z.B. Blutspenden, Family-/Kindertage und auch der Röblinglauf in Mühlhausen mit dem Motto „Wir laufen gemeinsam für Kinder, die selbst nicht mehr laufen können.“

Außerdem nehmen wir am BGN-Prämienverfahren (Präventionsmaßnahmen im Bereich Arbeitsschutz, Aus- und Fortbildung, Arbeitssicherheit, Gesundheit und Energie) teil.

Als Franchise-Nehmerin unterstütze ich auch lokale Abfallsammelaktionen, die vor Ort umgesetzt werden. Zudem sind unsere Mitarbeiter auch dabei und unterstützen mich. Unsere Mitarbeiter sammeln beispielsweise mehrmals täglich rund um das Restaurant achtlos weggeworfenen Müll.

Auch die Abfalltrennung im Restaurant ist mir sehr wichtig, sodass der anfallende Abfall nach der Abholung sortenrein abgeholt und recycelt werden kann.

Zudem benutzen wir zu 100 % Ökostrom aus Wasserkraft. Darüber hinaus wurden alle Leuchtmittel einschließlich des Pylon auf LED umgestellt. Alle notwendigen technischen Erneuerungen stehen ganz oben auf der Liste. Dazu zählen verbesserte Klimaanlagen, LED-Beleuchtung, Einschaltpläne zur Vermeidung von Energiespitzen, Fritteusen zur Reduzierung des Fettverbrauchs und Kühlgeräte auf neuestem Stand. Daher konnten wir bereits die Umrüstung auf eine neue Klimaanlage in Mühlhausen in einem Wert von 160.000 Euro umsetzen und somit bis zu 15% des Gesamtenergiebedarfs im Restaurant einsparen.

War es Ihnen persönlich wichtig sich in diesen unterschiedlichen Bereichen zu engagieren?

Das war es immer und wird es immer bleiben. Die Verantwortung für meine Gäste, meine Mitarbeiter, unsere Produkte und die Umwelt steht stets an erster Stelle. Egal um welchen Bereich es sich handelt. Sollte es sich um Sorgen und Probleme meiner Gäste handeln, sind mein Team und ich immer ansprechbar und sorgen für eine schnelle und adäquate Lösung. Ohne mein Team könnte ich dies alles nicht stemmen.

Welche Vorsätze haben Sie für die Zukunft?

Gerne arbeiten wir weiter an den genannten Projekten und bleiben am Ball. Deshalb sehen wir in der Zukunft auch nach wie vor Potenzial in den Bereichen von sozialem Engagement, Umweltschutz und der Integration von internationalen Mitarbeitern und wollen neben den aktuellen Projekten noch weitere Projekte unterstützen und umsetzen.

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed