Unser Betriebsrestaurant bei McDonald´s

Natürlich essen die McDonald’s Mitarbeiter zwar oft, aber nicht immer im McDonald’s Restaurant. Im Nebenbau unserer Hauptverwaltung in München haben wir auch ein Betriebsrestaurant – das sogenannte „Casino“. Dieses wird von der EUREST DEUTSCHLAND GmbH betrieben, welche seit 1995 einem der größten deutschen Catering-Anbieter, der Compass Group Deutschland GmbH, gehört.

EUREST verarbeitet pro Jahr beachtliche Mengen an Obst, Gemüse, Fleisch und Molkereiprodukten. Dementsprechend hoch ist auch hier die Verantwortung im Bereich des Einkaufsmanagements. Bei der Auswahl der Lieferanten achtet EUREST stets auf die Einhaltung der qualitätsbezogenen und nachhaltigen Einkaufsrichtlinien. Des Weiteren finden regelmäßige Audits statt, die sicherstellen, dass alle Lieferanten diese Vorgaben erfüllen. Darüber hinaus legt der Restaurantbetrieb in München in den vier Bereichen nachhaltiger Einkauf, Umweltschutz, Mitarbeiterförderung und bewusste Ernährung nochmals speziellere Kriterien an, nämlich ein in Deutschland bislang einzigartiges Verpflegungskonzept, welches sogar von unabhängigen Dritten wiederholt geprüft und bewertet wird. Bereits seit 2012 darf sich das Casino „Nachhaltiges Eurest-Betriebsrestaurant“ nennen.

Nachhaltiger Einkauf

Hier wird sehr viel Wert auf kurze Lieferwege gelegt und versucht, so nah wie möglich, also beispielsweise Produtke aus Bayern und Süddeutschland, einzukaufen. Auch durch die Bündelung der Anlieferung bei einem Logistiker werden Fahrtwege so kurz wie möglich gehalten. Gurken, Zitronen und vieles mehr sind unbehandelt, sodass der Verzehr der Schale keine Risiken mit sich bringt. Auch unsere Frische-Pasta, die Kartoffeln und Hähnchen stammen direkt aus Bayern.

Mehr Infos zum Fleisch, das in unserem Beitriebsrestaurant angeboten wird, gibt‘s im folgenden Video der bäuerlichen Erzeugergemeinschaft:

Bei den Produkten wird nicht nur auf regionale, sondern auch auf saisonale Ware Wert gelegt. Im Juli werden z.B. viele Gerichte mit Mangold angeboten, da dieser „Saisonstar des Monats“ ist. Im Juni wurde dafür die Erdbeerzeit ausgenutzt, im Mai gab es viel Spargel.

Umweltschutz

An die Umwelt wird sowohl im Küchenbereich, wenn es um den Verbrauch von Energie und Wasser geht, als auch im Gastraum gedacht. Im Bereich Verpackung gibt es Obstbecher aus PLA, einem Material, das aufgrund seines Ausgangsstoffs Milchsäure unter bestimmten Bedingungen eine biologische Abbaubarkeit aufweist.

Auch Speisereste, die während der Zubereitung und auch nach Tellerrückgabe anfallen, werden gewogen. Somit kann festgestellt werden, wo noch Optimierungsbedarf besteht und von welchen Produkten beispielsweise weniger bestellt werden kann. Prinzipiell wird jedoch versucht, so wenig Abfall wie möglich aufkommen zu lassen. Aus abgeschnittenen Karottenenden und Co. lässt sich beispielsweise noch eine hervorragende Gemüsebrühe kochen.

Als weltweit größter Catering-Konzern spielt das Thema Abfallvermeidung für die Compass Group, zu der auch die EUREST gehört, eine bedeutende Rolle. Um Abfälle so gering wie möglich zu halten und die Umwelt zu schonen, wurde das unternehmenseigene „Trim Trax“-Programm ins Leben gerufen. Dieses Programm dient speziell dem Küchenpersonal zur Erfassung und Auswertung von Nahrungsmittelabfällen in den Betrieben, um mögliche Einsparpotenziale und damit vermeidbare Lebensmittelabfälle zu identifizieren. Und was macht man aus den dennoch durchschnittlich anfallenden 500 bis 700 Litern pro Monat gesammelten Speiseresten pro EUREST-Betrieb? In Biogasanlagen wird aus den organischen Abfällen Methan produziert, das in Blockheizkraftwerke eingespeist wird. Dadurch können jährlich Fernwärme und Strom für rund 750 Haushalte produziert werden. Zusätzlich werden Fette beispielsweise aus Fritteusen zu rund 145.000 Litern Biodiesel verarbeitet, die bei ihrer Produktion gegenüber Mineralöldiesel weniger CO2 erzeugen.

Mitarbeiterförderung

Auch ein strukturiertes Gerätemanagement unterstützt die Mitarbeiter in den Betrieben dabei, unnötige Laufzeiten von Küchengeräten zu vermeiden. Zudem kümmert sich EUREST um regelmäßige Trainings, um um alle Mitarbeiter über umweltbewusstes Verhalten im Unternehmen und im privaten Bereich zu informieren. Eine Kollegin aus München hat erst kürzlich einen Workshop beim Küchenchef und BioMentor Hubert Hohler besucht und wertvolle Praxistips zur „nachhaltigen Gourmetküche“ mit ins Team gebracht. Den Mitarbeitern werden immer wieder Karrierechancen geboten. Zum Beispiel durch den internen Stellenmarkt, Fortbildungen, Standortwechsel und ein umfangreiches Schulungsangebot. Hierzu zählen regelmäßige Pflichtschulungen rund um die Themen Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Qualität. Darüber hinaus stehen den Mitarbeitern Trainings bspw. in den Bereichen Service, interne Systeme, Führung usw. zur Verfügung.

Bewusste Ernährung

Zu dem fördert EUREST auch einen gesunden Lebensstil, indem mit der Marke „vitalien balance“, der Initiative „Job & Fit“ und vielen zusätzlichen Informations- und Aktionsaneboten Gesundes auf den Teller gebracht wird. Im McDonald’s Casino werden z.B. wöchentlich vitalien Bowls angeboten, welche den Schwerpunkt auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Abwechslung und Frische legen. Besonders engagiert ist der Münchener Betrieb auch dadurch, dass besonders wenige bis keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe verarbeitet werden, individuelle Zusammenstellungen der Beilagen und Menüangebote ermöglicht und insbesondere viele vegetarische Optionen angeboten werden.

Mehr zu EUREST gibt’s auf: http://www.eurest.de/unser-geschaeft/

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed