Der Clubhouse Veggie Burger. Der Weg in eine fleischlose Zukunft?

Mit dem Clubhouse Veggie Burger erweitern wir bei McDonald’s Deutschland unser vegetarisches Burger Angebot. Mit dabei sind: die legendäre House-Sauce, unser herzhaft saftiges veganes Patty, knackiger Salat, saftige Tomaten und zart schmelzender Cheese. Zusammen mit dem Big Vegan TS hat McDonald’s Deutschland derzeit zwei vegetarische Burger im Angebot.  

Der Weg in eine fleischlose Zukunft?

Geht McDonald’s Deutschland damit einen weiteren Schritt in eine fleischlose Zukunft? Keineswegs, vielmehr geht es darum, unser Angebot weiter den Bedürfnissen der Verbraucher anzupassen. Der steigende Bedarf an vegetarischen oder veganen Fleischersatzprodukten hat uns dazu bewogen, das fleischlose Burger Sortiment zu erweitern. Dass dieser Bedarf durchaus besteht, unterstreicht auch der neulich erschienene Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Veggie-Alternativen zu tierischen Produkten erfreuen sich steigender Akzeptanz!

Diesem Report liegt eine repräsentative Umfrage zugrunde, in der Bürger nach ihren Essgewohnheiten und Präferenzen befragt worden sind. Demnach hat rund die Hälfte der Befragten schon einmal ein veganes oder vegetarisches Ersatzprodukt anstelle von Fleisch gegessen. Weiter bezeichnen sich 55 % der Befragten als „Flexitarier“, also Fleischesser, die gelegentlich bewusst Fleisch durch vegetarische/ vegane Produkte ersetzen. 

Als Gründe für den Fleischverzicht wurden gesundheitliche Aspekte und die hohe negative Klimarelevanz der Fleischproduktion genannt. Die treibenden Kräfte hinter der Verbraucherneigung, Fleischersatzprodukte auszuprobieren, sind laut Umfrage allerdings die Neugier, Tierwohlaspekte sowie guter Geschmack.  

Auch tatsächlicher pro Kopf Fleischverbrauch gesunken!

Damit folgen die Ergebnisse der Verbraucherumfrage dem Trend eines Rückgangs des tatsächlichen Fleischkonsums in Deutschland. So ist laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft der Pro-Kopf-Verbrauch von Fleischprodukten im Jahr 2019 auf 59,5 kg pro Jahr gefallen. Im Jahr 2018 waren es noch 61,1 Kg pro Kopf.  

Fazit:  

Ich persönlich (als omnivorer Konsument) freue mich, dass McDonald’s Deutschland den Wunsch der Verbraucher nach Fleischersatzprodukten bedient und sein Sortiment entsprechend anpasst. Weiter hoffe ich, dass der derzeitig zu erkennende Verbrauchertrend sich nicht nur in Umfragen, sondern auch weiterhin im tatsächlich sinkenden Fleischverbrauch niederschlägt.  

Was ist eure Meinung, sollte McDonald’s Deutschland sein Angebot an vegetarischen oder veganen Burger Alternativen vergrößern? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!  

Artikel teilen

Weitere Artikel

Kommentieren


Maximale Bildgröße: 1 MB
Erlaubte Bildformate: jpg, jpeg, gif, png


*Pflichtangabe