Mit dem Rad durch den McDrive? Bike-In!

Na, wer von euch hatte nicht auch schon mindestens einmal den Gedanken, mit dem Fahrrad bei McDonald’s vorbeizufahren, ab durch den McDrive und dann weiter an den nächsten See? Ein beliebter Gästewunsch, der vor allem während des Corona bedingten Lockdowns und im Zuge des damit einhergehenden Fahrradbooms immer wieder aufkam. Wären da nur nicht diese amtlichen Auflagen, die eine McDrive-Nutzung mit dem Rad, zu Fuß oder allen sonstigen Fortbewegungsmöglichkeiten ohne Motor leider untersagen …

Doch wir haben uns trotzdem etwas für euch einfallen lassen: Seit dem 25. August gibt es in den Städten Berlin (Wranglerstraße 35), München (Stäblistraße 16) und Köln (Koblenzer Straße 2-4) unter dem Namen Bike-In einen eigenen McDrive für Fahrräder! Hierbei handelt es sich vorerst um einen Test, welcher noch bis Ende Oktober laufen wird. In diesem Zeitraum wird beobachtet, wie das neue Angebot von den Gästen angenommen wird und anschließend entschieden, ob es den Bike-In bald vielleicht sogar in ganz Deutschland geben soll. Herr Erkan Tolan, Franchisenehmer des Testrestaurants in Köln, ist bereits jetzt überzeugt vom McDrive für Fahrräder: „Es ist toll, dass McDonald’s immer umweltbewusster wird. Nachdem bereits immer mehr Plastik ersetzt wird, ist der Bike-In der nächste Schritt in die richtige Richtung. Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit bekommen, dieses neue Konzept zu testen und auch unsere Bike-Gäste sind bereits von der Idee begeistert.“

Wie der Bike-In funktioniert?

Eigentlich ziemlich simpel! Wir haben es gleich einmal für euch getestet:

  1. Zuerst heißt es natürlich ab aufs Rad und los zu einem der drei oben genannten Testrestaurants! Auf den Parkplätzen dort wurde ein spezieller Pickup-Point für Radler aufgestellt, den ihr bei einer kontaktlosen Bestellung über die McDonald’s App als alternative Abholmöglichkeit auswählen könnt (Parkplatznummer 3).
  1. So könnt ihr Burger, Pommes & Co. ganz einfach über die McDonald’s App auswählen und direkt bestellen. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte. Kleiner Tipp: Ihr könnt die Bestellung auch schon zuhause abschicken! Sobald ihr in die Nähe des ausgewählten Restaurants kommt, erfragt die App dann mittels Geofencing, ob die Bestellung ausgelöst werden soll.
  1. Jetzt müsst ihr nur noch kurz warten, bis euch eure Bestellung von den Kolleginnen und Kollegen im Restaurant direkt ans Rad gebracht wird! Ob ihr Burger, Pommes & Co. mitnehmt oder einfach sofort an den eigens aufgestellten Radler-Tischen esst, könnt ihr dann spontan entscheiden. Je nachdem, wie groß euer Hunger ist …

Erklärt wird das Ganze auch noch einmal in diesem kurzen Film auf YouTube: https://youtu.be/NTpfz3U5ALk

Was uns wichtig ist!

Der Test eines Bike-Ins ist für uns bei McDonald’s nicht nur die Antwort auf den aktuellen Fahrrad-Boom und die Erfüllung eines langersehnten Gästewunsches, sondern auch ein weiterer Schritt, um das Thema Klimaschutz und unser Ziel der CO2-Reduktion nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Denn Menschen, die klimafreundlich Fahrrad fahren, wollen wir sicherlich nicht ausbremsen, sondern durch unseren Bike-In auch in Zukunft weiter unterstützen! Mehr zum McDonald’s Deutschland CO2-Fußabdruck erfährst du auch hier: https://www.mcdonalds.com/de/de-de/unsere-verantwortung/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsmanagement/co2-fussabdruck.html

„Super Sache“ – nicht wahr?

Bisher kommt die McDrive-Alternative für Fahrräder nicht nur in den (sozialen) Medien, sondern auch bei unseren Gästen z.B. vor Ort in München richtig gut an: „Ich finde das echt super. Hilft der Umwelt und das lästige Radl Anschließen entfällt auch. Macht das Ganze viel entspannter und bequemer. Super Sache – vor allem in der Coronazeit!“. Und auch die Kolleginnen und Kollegen im Kölner Testrestaurant sind begeistert von der neuen Bestellmöglichkeit bei McDonald‘s: „Der Bike-In bietet eine tolle Alternative für die immer mehr werdenden Fahrradfahrer, sich ihre Bestellung schnellstmöglich abholen zu können“. Der Klimaschutz wird auch hierbei immer wieder betont: „Ich finde es super, dass wir ohne größeren Arbeitsaufwand etwas Gutes für die Umwelt tun können, während wir gleichzeitig einen neuen tollen Service für unsere Gäste anbieten.“

Wer von euch hat den Bike-In auch schon getestet oder wird das auf jeden Fall bald machen? Und was haltet ihr von unserem McDrive für Fahrräder? Schreibt es in die Kommentare!

Ein kleiner Lacher am Ende

Einrad, Pferd oder Rollschuhe – unsere Gäste kamen in den letzten Jahren auf die wildesten Ideen, um die Grenzen des McDrives auszutesten. Ein paar davon haben wir in einem kleinen Clip für euch aufgegriffen: https://youtu.be/5K5mSeBGMBw

Welche witzigen Manöver für den McDrive fallen euch noch ein oder was habt ihr vielleicht sogar selbst schon einmal ausprobiert? Schreibt es doch gleich mit in die Kommentare!

PS: Wir sehen uns am Bike-In!

Artikel teilen

Weitere Artikel

Kommentieren


Maximale Bildgröße: 1 MB
Erlaubte Bildformate: jpg, jpeg, gif, png


*Pflichtangabe