Das McDonald’s Nachhaltigkeits-Team auf Exkursion in unserer Food Town

Wie kommt eigentlich der legendäre Big Mac zu uns auf den Tisch bzw. aufs Tablett? Was passiert davor? Auf welchem Weg kommen die einzelnen Zutaten, wie zum Beispiel die Rindfleisch-Patties auf den Burger? Die Antworten auf diese Fragen haben die Praktikanten, Werkstudenten und neuen Mitarbeitern in unserer Abteilung vergangenen Monat beim Besuch in Günzburg erhalten. Denn egal ob in München, Stuttgart oder Co.: Wer hier einen Burger ordert, bekommt Zutaten, die über Günzburg in das Restaurant geliefert wurden. Denn unsere Burger-Buns und Patties kommen aus der so genannten Food Town Günzburg.

Doch was ist eigentlich die „Food Town“?

Gemeinsam schlossen sich folgende drei Partner zur Food Town Günzburg zusammen: die Lieken Brot- und Backwaren GmbH, die OSI Food Solutions Germany GmbH und die HAVI Logistics GmbH. Die Vorteile des „Food Town-Konzeptes“ liegen auf der Hand: Produktion und Distribution sind am gleichen Standort angesiedelt, dadurch können zusätzliche Transportwege vermieden werden. Die produzierte Ware wird direkt an die Tiefkühlhäuser des Distributeurs HAVI Logistics GmbH übergeben. Somit entfällt der Transport vom Produktionsbetrieb zum Distributeur. Genau dieser Aspekt war auch für uns besonders spannend, da es doch oftmals schwer vorstellbar ist, wie solch ein Prozess Tag für Tag abläuft.

Unser Logistik-Unternehmen HAVI Logistics in Günzburg beliefert überwiegend die McDonald’s Restaurants. Dabei ist der Standort in Günzburg für den gesamten süddeutschen Raum zuständig.

Zu jedem Hamburger gehört selbstverständlich ein Brötchen, im McDonald’s-Sprachgebrauch auch „Bun“ genannt. Am Standort der Lieken Brot- und Backwaren GmbH in Günzburg werden ausschließlich die Hamburger Brötchen für McDonald’s produziert,  täglich 1,2 Millionen Stück.

Zudem stellt die OSI Food Solutions Germany GmbH In der Food Town Günzburg Rind- und Schweinefleischprodukte, wie z. B. Hamburger- , McRib- und Big Mac-Patties für McDonald’s her. Dabei werden täglich ca. 250.000 Kilogramm Rind-und Schweinefleisch verarbeitet.

Unser Besuch in Günzburg  

Um den ganzen Prozess einmal von nahemn betrachten zu können und einen tieferen Einblick in die Herstellung der Burger-Patties zu bekommen, bot sich uns letzten Monat die Gelegenheit, die Produktion der OSI Food Solutions Germany GmbH zu besuchen. Dazu wurden wir in Einmal-Overalls gesteckt und bekamen Haarnetze, Überschuhe und Mundschutz angelegt. Während der anschließenden Führung durch die laufende Produktion konnten wir die Verarbeitung des Fleisches von der Anlieferung bis zur Verpackung sehen. Hierbei wird stets auf eine exakte Temperatur im gesamten Bereich geachtet, sodass das Fleisch ausreichend gekühlt bleibt. Zudem sind auch alle Mitarbeiter im Unternehmen von speziellen Schuhen bis zum Haarnetz ausgestattet, sodass die Produkte stets hygienisch geschützt sind. Auch eine produktionsfrische Verkostung der unterschiedlichen Produkte durften wir mitmachen. Dabei werden die Patties auf dem Grill, der auch in unseren McDonald’s Restaurants eingesetzt wird, gegrillt und anschließend von geschulten Mitarbeitern nach Konsistenz, Feuchtegehalt, Optik und weiteren Faktoren bewertet. Nach einer erfolgreichen Prüfung der Patties ging es anschließend wieder frisch gestärkt auf den Heimweg.

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed