50 Jahre Big Mac – der GUTE Grund das GUTE zu feiern!

50 Jahre Big Mac – der GUTE Grund das GUTE zu feiern!

Der McDonald‘s Dauerklassiker feiert seinen 50-jährigen Geburtstag. Leckeres Rindfleisch, knackiger Salat, Salzgürkchen, Schmelzkäsezubereitung mit Cheddar und die legendäre Big Mac® Sauce kombiniert mit dem lockeren dreifach-Bun. Nicht nur super bekannt, sondern auch unschlagbar lecker – doch welche Geschichte und Rohware steckt eigentlich dahinter und wie feiert McDonald’s das Jubiläum des Big Mac®?

Die Geschichte des Big Mac®

Der Big Mac® wurde von Franchise-Nehmer Jim Deligatti entwickelt und 1967 zuerst in seinem McDonald’s Restaurant in Uniontown (Pennsylvania) angeboten, bevor er 1968 überall in den USA verkauft wurde. Woher er seinen Namen hat, ist nicht ganz klar. Möglicherweise entstand er in Anlehnung an den Big Boy, einen Hamburger, der bereits 1936 von Bob Wian im kalifornischen Glendale erfunden worden war. Als der Big Mac® 1973 nach Deutschland kam, schrieb er sich übrigens mit einem „ä“, also „Big Mäc“. Später führte man auch hier die amerikanische Schreibweise ein. Eins zeichnete den Big Mac aber schon immer aus: die leckere Kombination aus dreilagigem Sesambrötchen, Specialsauce und zwei saftigen Rindfleisch-Patties. Die meisten unserer Gäste schätzen den Big Mac genauso wie er ist, er ist sogar eines unserer beliebtesten Produkte. Nicht umsonst gehört er auch zu den weltweit angebotenen 5 Core-Produkten, deren Rezeptur nicht verändert werden darf.

Der Big Mac®-Index

Der Big Mac® ist weltweit beliebt. Die folgende Grafik aus der Rheinischen Post von Pam Woodall, Redakteurin der britischen Wirtschaftszeitschrift ,,The Economist“ in den 80er-Jahren, zeigt nicht nur wie viel der Burger-Liebling in US Dollar in den einzelnen Ländern kostet, sondern auch wo er überall zu kaufen ist.

Rheinischen Post | Datum 20.03.2018 | Seite B3 | Verbreitete Auflage 89.886

 

Die Rohware

Bun unten, darauf die Big Mac® Sauce, ein paar Zwiebelwürfelchen, Eisbergsalat, Schmelzkäse, Burgerpatty, wieder ein Brötchen, dann wieder Sauce, Zwiebelwürfelchen, Salat, Salzgurke oben drauf, dann kommt wieder Rinderhack, zum Schluss der Deckel mit Sesam – Der Aufbau des Big Mac® ist wohl bekannt, doch die Einzelheiten zur Rohware werden oft außer Acht gelassen.

Das Brötchen / der Bun

Das Weizenmehl, aus dem auch unser Big Mac® Bun gebacken wird, stammte 2016 zu 90 % aus Deutschland und zu 10 % aus der EU. Zudem verwenden wir Spezial-Sesam einer hochwertigen Sorte, denn normaler Sesam würde sich beim Backen dunkel verfärben. Im Grunde ist also jedes einzelne Korn etwas ganz Besonderes.

Mehr zu unserem Bun-Lieferanten gibt’s hier: https://www.change-m.de/2017/09/27/nachhaltige-burger-buns-unser-lieferant-lieken/

Die Zwiebeln

Die Big Mac® Zwiebeln, die im Übrigen aus Spanien und Serbien kommen, haben ihren leicht süßen Geschmack durch ihr spezielles Produktionsverfahren: die Zwiebeln werden zuerst geschnitten und getrocknet. Im Restaurant lassen wir sie dann wieder in Wasser quellen. Dadurch verlieren sie ihre Schärfe und bekommen ein leicht süßes Aroma. Und das wiederum verleiht dem Big Mac® den typischen Geschmack.

Die Salzgurken

Unsere Salzgurken sind nicht nur echt knackig, sondern vor allem auch echt bayerisch. Denn unser Lieferant Develey verarbeitet für uns grundsätzlich nur heimische Gurken aus Niederbayern.

Die Schmelzkäsezubereitung mit Cheddar

Die wichtigste Zutat für unsere Schmelzkäsezubereitung – der Cheddarkäse – stammt aus der EU und wird im Allgäu verarbeitet. Unsere Schmelzkäsezubereitung beziehen wir unter anderem vom Markenlieferanten Hochland. Das Familienunternehmen beliefert auch den Einzelhandel. Seine Markenprodukte finden sich in fast jedem deutschen Kühlschrank.

Der Salat

Wir beliefern die Restaurants bis zu dreimal in der Woche mit frischem Salat. Von deutschen Feldern bis zum Garniertisch vergehen im Sommer nur zwei Tage. Im Winter kommt der Salat in der Regel aus südlichen Regionen und ist dann bis zu fünf Tage unterwegs. Auch beim Salat setzen wir seit vielen Jahren auf ausgewiesene Markenlieferanten, denen unsere Gäste auch beim täglichen Einkauf im Supermarkt vertrauen. So beziehen wir unseren Salat von Bonduelle, van Gorp Greenfood und Eisberg.

Das Patty

Für unseren Big Mac® verwenden wir seit jeher das 10:1-Patty, das ein Zehntel eines amerikanischen Pfundes wiegt. Dies sind im Rohzustand also 45 Gramm.

McDonald’s legt Wert auf kurze Lieferwege. Wie gut uns das bereits gelingt, beweist auch unser Patty: Es besteht zu 100 % aus deutschem Rindfleisch. Mehr ist auch nicht nötig, denn unser qualitativ hochwertiges Fleisch braucht eben keine Tricks, um gut zu schmecken. Das Fleisch stammt von rund 69.000 überwiegend kleinen und mittleren Höfen. Die meisten Landwirte haben sich für Laufställe entschieden. Die Tiere können sich hier frei im Stall bewegen und jederzeit Liege-, Fress- und Trinkplätze aufsuchen.

Mehr Fakten zum Rindfleisch: https://www.change-m.de/2016/06/27/fakten-zum-tierwohl-bei-mcdonalds-rindfleisch/

Die Sauce

Für den unverwechselbaren Geschmack der Sauce für unseren Big Mac® sorgt unter anderem das Gurken-Relish. Auch diese Gurken stammen Großteils aus Niederbayern.

Der weitere Trick der Sauce besteht aus hochwertige Zutaten, leckere Gewürze und eben dem richtigen Rezept. In die Sauce kommen zudem reines Sojaöl, verschiedenste Gewürze, Zucker, Essig, Eigelb und Senf. Die Zutaten sind übrigens auch offen einsehbar auf unserer Unternehmens-Webseite: https://www.mcdonalds.de/qualitaet/export/sites/default/media/dokumente/Zutaten_Inhaltsstoffe_Standardprodukte_McDonalds.pdf.

Die „Geburtstagsfeier“

Zum 50-jährigen Jubiläum des Big Mac® wird der Klassiker zwischen dem 22. März und dem 25. April in verschiedenen Versionen zu erhalten sein. Zum einen als üblicher Big Mac®, jedoch zu einem unschlagbaren Preis von 1,99€, zum anderen als Big Mac® Bacon TS –  zusätzlich mit Bacon und Tomaten belegt.

Weitere Artikel

Kommentieren


*Pflichtangabe

Das Team

Change M ist ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Wir arbeiten daran, McDonald’s Deutschland nachhaltiger zu machen.

Weiterlesen

Archiv

Feed